Leben unter dem Hakenkreuz 2019-11-19T16:05:57+00:00

Im Mittelpunkt dieses Buches steht die in Frankfurt lebende Familie des in Westpreußen geborenen Zollwachtmeisters Hermann Benkowitz und seiner Frau Hedwig (geb. Nass), die aus Belgard/Pommern stammte. Bis zum Beginn des Zweiten Weltkriegs arbeitete Hermann Benkowitz auf dem Frankfurter Flug- und Luftschiffhafen Rhein-Main und unternahm zahlreiche Reisen, unter anderem in die Reichshauptstadt Berlin, nach Westpreußen, Pommern und sogar mit einer »geschäftlichen« Mission nach Italien. Der Briefwechsel der Frankfurter Familie Benkowitz mit den Verwandten und Bekannten führt uns nicht nur nach Pommern und Westpreußen, sondern durch die Kriegsereignisse auch in die Regionen Polen, Norwegen, dem Baltikum bis zum Ladoga-See in Russland und letztendlich nach Holstein, in das Ruhrgebiet bis nach Konstanz am Bodensee. Unmittelbare Einblicke werden uns in die alltäglichen Erlebnisse und Herausforderungen gewährt, mit denen die Menschen damals konfrontiert waren und von denen sie geprägt wurden.

Auch diese Text-Bild-Dokumentation regt an, sich auch mit der eigenen Familiengeschichte auseinanderzusetzen und den Auswirkungen der historischen Ereignisse bis in die heutige Zeit nachzuspüren.

224 Seiten, 27,5 x 22,5 cm, hochwertiges Premiumpapier Munken Lynx; Leinenband mit Schutzumschlag, 618 größtenteils farbige Abbildungen

Zum Bestellen:

be.bra verlag, Berlin
direkt zu Amazon

Weitere Titel der Reihe

Faszination Fliegen
Hermann Benkowitz – Ein preußischer Leibhusar