Garzweiler 2017-07-21T08:48:04+00:00

Garzweiler

Der Tagebau Garzweiler ist ein Braunkohle-Tagebau im nördlichen Rheinischen Braunkohlerevier. Das Abbaugebiet erstreckt sich zwischen den Städten Bedburg, Grevenbroich, Jüchen, Erkelenz und Mönchengladbach in Nordrhein-Westfalen.

Ortschaften in Umsiedlung

Aus der Stadt Erkelenz
Lützerath: Umsiedlungsbeginn 2006 Immerath: Umsiedlungsbeginn 2006 Borschemich: Umsiedlungsbeginn 2006. In den Erkelenzer Ortschaften Borschemich und Immerath leben die noch ausharrenden Bewohner mit den negativen Folgen der Umsiedlung. Häuser werden zunehmend verlassen; die Dörfer entwickeln sich nicht mehr und veröden. Nach dem Abriss der Ortschaften Garzweiler und Otzenrath werden zur Zeit Holz, Spenrath und Pesch eingeebnet. Die Bewohner wurden an neue Standorte bei Jüchen, Hochneukirch, sowie künftig am Rand von Erkelenz umgesiedelt. Dort entstanden und entstehen neue Wohnsiedlungen, in die nur einzelne Relikte der alten Heimat mitgenommen wurden.

Borschemich 2013

Borschemich ist ein Stadtteil der Stadt Erkelenz im Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen. Der Ort liegt im Abbaugebiet des Tagebaus Garzweiler. Seit 2006 werden die Bewohner Borschemichs aufgrund der Ausdehnung des Tagebaus Garzweiler nach Neu-Borschemich im Norden der Erkelenzer Kernstadt umgesiedelt. Der Abriss von Alt-Borschemich begann 2012 und soll voraussichtlich bis 2016 abgeschlossen sein.